Eindrücke

Juni 8th, 2007 by Sebastian Gerhard

Die liberale russische Zeitung Kommersant schreibt:

«Die deutsche Polizei verhält sich hier erstaunlich friedfertig. Die Beamten sind gutmütig und fröhlich. Sie kümmern sich um die Globalisierungsgegner wie eine Erzieherin im Kindergarten auf die Kleinen Acht gibt.

Die Polizisten machen hinter den Demonstranten sauber und führen sie an der Hand zu weniger gefährlichen Orten. SelbstBlockadeteilnehmer werden äußerst sorgsam über die Straße geleitet,damit niemandem etwas passiert.»

Am Tisch neben mir sitzt ein Japanischer Kollege und prostet mir genüsslich mit einem Glas Kondens!milch zu. Auf dem Monitor sieht man, wie Hubschrauber den Greenpeace-Heissluftballon zur Landung zwingen. George Bush ist erkrankt und kann nicht zur ersten Arbeitssitzung kommen. Haben die gestern noch gefeiert und sich dann gezofft? Maas feilscht grade mit einem Werkstattmeister um die Kosten für seine neue Autobatterie, da die alte uns verlassen hat. Der Werkstattmeister ist übrigens sehr zu frieden und meint, er hätte schon mit meheren Polizisten gesprochen, die gerne wiederkommen würden. Die Sonne scheint. Guten Morgen aus Kühlungsborn.

Hochsicherheitstrakt

Juni 7th, 2007 by Sebastian Gerhard

Drinnen - wir sind nun das erste mal wirklich durch den Zaun. Marco ist schon unterwegs zum obligatorischen Familienfoto, ich bin noch in der Warteschleife zu meiner Pool-Position. Auf dem Weg dahin: 2 Stunden warten in der Sicherheitskontrolle, wie am Flughafen nur in gründlich.

zauneingang.jpg

Zauneinfahrt: und weit und breit nur gelangweilt dreinblickende Beamte. Auf dem ganzen Weg nicht ein Demonstrant zu sehen. Alle schon in Rostock beim Konzert?

Aufgeschnappt im Pressezentrum

Juni 6th, 2007 by Sebastian Gerhard

… Schlange vor dem Kopierer, zwei Frauen hinter mir. Thema war erst das Mittagsmenu der Politiker, das aus Spargel mit Schnitzel bestand.  “Nein, ich hab schon alle angerufen, die es wissen könnten - Schneewittchen und ihre sieben Spargelzwerge wollen uns nicht verraten, was es zum Abendessen gibt.”

Evolution eines Arbeitsplatzes

Juni 6th, 2007 by Sebastian Gerhard

arbeitsplatz2.jpg

Der Schreibtisch wird voller und voller - genauso wie der Posteingang. Und Fiete hat sich auch grade wieder zurück ins Basislager zu uns geschlagen.

Ankunft der Protagonisten

Juni 6th, 2007 by Sebastian Gerhard

bush.jpg

Stündlich treffen die Staats- und Regierungschefs hier ein. Herr Bush samt Gattin traf bereits gestern ein. Quelle: Bundesregierung.

Bilder einer Demo auf dem Weg zum Pressezentrum…

Juni 6th, 2007 by Sebastian Gerhard

image017.jpg

Auf dem Weg zum Pressezentrum, laut Navi Ankunft in 3 Minuten, wurden wir von einer kleinen Demonstration mit ca. 300 Personen aufgehalten. Die Clown-Army-Fraktion war unübersehbar, wobei sich alle recht ruhig verhielten, und nur kleine Gruppen die typischen Parolen skandierten. Die Polizei setze trotzdem bis zur Klärung des wohl kurzfristig vom Legal Team eingereichten Antrags auf Demonstrationserlaubnis (oder wie das auch immer juristisch korrekt heisst) auf (de?)eskalierende Abschreckung durch massive Präsenz mit den Worten: “Wir ersetzen die bisherigen Beamten jetzt durch dicker angezogene”. Nach ca. einer dreiviertelstunde wurde die Demonstration dann doch noch zugelassen und durfte ihren Weg fortsetzen. Wir schafften es, uns mit noch einigen weiteren Wagen kurz vor der Gruppe Richtung Pressezentrum durchzuschlagen. Hier ein paar Fotografische Impressionen von Marco und Sebastian. Fiete hielt wacker die Kamera, sein Bericht folgt noch. Philipp hats leider verpasst, ihn hat die Deutsche Bahn festgehalten.

Hier gibts die Fotos: Read the rest of this entry

Virtuelle Ruhestörung

Juni 4th, 2007 by Sebastian Gerhard

gipfel_001.jpg In Second Life wurde das Kempinski ja virtuell nachgebaut, damit jeder mal die Chance hat, hintern den Zaun zu kommen. Am Mittwoch steigt dort - virtuell - die “Keine ruhige Nacht für Bush”-Party. Ankündigung der Veranstalter:

Da machen wir extrem laut Party. Der Grund: An diesem Tag wird der Präsident von Amerika im selben Gebäude Real Life schlafen. Doch wir glauben nicht das er ein Auge zubekommt!
Wir zählen auf Euch!